M1: INNERE ORDNUNG MIT LEICHTIGKEIT

Innere Ordnung schafft Übersicht und erweitert eingeschränkte Perspektiven – vor allem in schwierigen Situationen. Eine innere Haltung von Leichtigkeit ist dabei immer das tragende Element und dieser besondere Bewusstseinszustand kann vor jeder Sitzung systematisch aktiviert werden. Spielerisch lernen Sie alle wichtigen Grundelemente des Hypnosystemischen Coachings und Selbstcoachings kennen. Sie üben Techniken, um eingeschränkte Perspektiven zu erweitern, sich mental aufzuräumen und zu festigen.

Praktische Gruppenübungen, sowie ein hoher Selbsterfahrungsanteil helfen, eigene Themen bewusster zu machen und die Wahrnehmung zu erweitern. Vor allem das Unterbewusstsein spielt beim Coaching eine zentrale Rolle. Machen Sie es zu Ihrem Verbündeten und entfalten Sie Schritt für Schritt Ihre volle Wirksamkeit durch konstruktive und hocheffiziente Kommunikationstechniken.

Diese Modul können Sie als Schnupperkurs auch einzeln buchen.

Inhalte:

  • Grundlagen und Prinzipien des Hypnosystemischen Coachings
  • wissenschaftliche Wirkkriterien, Neuroplastizität und Wirklichkeitskonstruktion
  • erweiterten Bewusstseinszustand im Coaching/ Selbstcoaching kultivieren
  • Selbstcoachingtechniken, Stärkung der Authentizität und Coach-Persönlichkeit
  • Stabilisierung mit der Technik der „Mentalen Kommode“
  • Arbeit mit inneren Teilen und Rat vom inneren Coach einholen.

BASISKURS

M2: Stabilisierungstechniken & Resilienz

Das Leben bringt viele Herausforderungen und uns dabei immer wieder an unsere Grenzen. Manchmal fühlen wir uns von diesen persönlichen oder beruflichen Schwierigkeiten sogar komplett überfordert. Mit hypnosystemischen Techniken stärken Sie Ihre Resilienz und können sich selbst und andere in emotionalen Krisenzeiten oder Notfallsituationen schnell und sicher wieder stabilisieren. Sie lernen Krisen einen Sinn zu geben und neue Kraft aus dem Inneren freizusetzen.

Inhalte:

  • Psychologische Stabilisierungstechniken und Bodyscan,
  • Grundprinzipien der Hypnotherapie nach Milton Erickson,
  • Rapport, Pacing, Leading & Utilisation durch Reframing,
  • Resilienz und psychisches Immunsystem stärken,
  • „Safe Place“ aktivieren und Skalierungsfragen,
  • Inneres Teilekonzept und „Mentales Schatzkästchen“

M3: Mentale Kraft entfalten

In diesem Modul lernen Sie, Ihre wahre mentale Kraft zu entfalten. Das Nutzen verschiedener Trancezustände ist dabei von grösster Wichtigkeit. Die Hypnotherapie nutzt verschiedene Trancezustände als einen Zustand konzentrierter Tiefenentspannung, in dem Sie das Unterbewusstsein wirksam positiv beeinflussen können. Posthypnotische „Anker“ helfen, sich wie auf Knopfdruck in einen guten inneren Zustand zu versetzen und Herausforderungen des Alltags optimal zu meistern. Ihr geniales Unterbewusstsein wird dabei zu Ihrem wichtigsten Verbündeten.

Inhalte:

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hypnose, Mentaltraining und Meditation,
  • Physiologie unterschiedlicher Trancezustände,
  • Grundlagen der Hypnose-Induktion in 5 Schritten,
  • Möglichkeitskonstruktionen aktivieren mit systemische Fragetechniken
  • Problemtrancen in Lösungstrancen überführen und verankern,
  • Aktivieren von nützlichem Rollenerleben und Held*Innenreise

M4: Unterbewusstsein auf Ziele ausrichten

Was sind echte Werte und worum geht es im Leben wirklich? Wenn Sie Ihre Herzenswünsche entdecken und stimmige Ziele formulieren, dann entfaltet sich eine ungeheure Kraft. Oft verschwinden sogar Symptome wie beispielsweise Ängste oder Depressionen. Wer authentisch lebt ist gesünder und kann die Ziele verfolgen, die im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit stehen. In diesem Modul lernen Sie, wie Sie Ihre Klient*Innen helfen, ihre Ziele systematisch zu klären. Dass Sie dabei diese Frage auch für sich beantworten, ist ein äusserst lohnender Selbsterfahrungsprozess.

Inhalte:

  • Werte, Grundbedürfnisse, Motivation und SMART-Konzept
  • systemische Zielfragen, Auftragsklärung und Wunderfragen,
  • Herzensprojekte und Ziele als Ressourcen aktivieren,
  • Persönliche Wachstumszonen in den 4 Wirkfeldern bestimmen
  • Mentales Kontrastieren und mentale Zeitreisen mit Bodenankern,
  • Blockaden erkennen und echte Ziele im Unterbewusstsein verankern

M5: Ressourcen aktivieren und abrufen

Ressourcen sind Potenziale, Fähigkeiten, Talente und Einzigartigkeiten einer Person. Manchmal tarnen sich unterdrückte Ressourcen sogar als Symptome. Diese Fähigkeiten sollten nicht ungenutzt bleiben, denn sie können zu Kompensationen führen. Die Hypnosetechnik „Zeitprogression“ ist quasi das Schweizer Messer“ für die Aktivierung von Ressourcen in herausfordernden Situationen. Wie auf Knopfdruck lassen sich so systematisch bestimmte Ressourcen einsetzen. So unterstützen Sie Ihre Klient*Innen zielgerecht, das eigene Potenzial zu entdecken und freizusetzen, immer dann, wenn es darauf ankommt.

Inhalte:

  • Ressourcen in den vier Wirkfeldern finden und aktivieren
  • Wirkprinzipien erkennen und positive Emotionen aktivieren
  • Ressourcen-Stammbaum, Skalierungsfragen und Hypnose-Anker setzen
  • Ressourcenarbeit mit Bodenankern und Utilisationsprinzip
  • Kontext-, Bedeutungsreframing und Coach-Persönlichkeit entfalten,
  • „Zeitprogression“ mit Zeitlinie und Skalierungstechnik

M6: Kommunikation mit dem Unterbewusstsein

Worte können eine fast magische Wirkung entfalten und tiefgreifende Wachstumsprozesse in Gang setzen. Wenn Worte achtsam gewählt werden, können sogar körpereigene Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Und richtig gewählt sind sie dann, wenn sie im Unterbewusstsein eine starke positive Dynamik entfalten. Wer Worte bewusst anwendet, kann beim Gegenüber tiefgreifende Lösungs-Prozesse in Gang setzen. Sie lernen in diesem Seminar vor allem, wie Sie hochwirksame positive Suggestionen zum Wohle des Ganzen aufbauen und jegliche Form manipulativer Direkt-Suggestionen vermeiden können.

Inhalte:

  • Konstruktive Kommunikation nach Erickson (Milton-Modell der Sprache),
  • Neuropsychologische Wirkung von Worten und Suggestionen,
  • Placebo-, Nocebo-Effekt und hypnotische Sprachmuster anwenden,
  • Arbeit mit Metaphern und verbales Pacing
  • Konstruktion lösungsorientierter Geschichten mit VAKOG,
  • Konversationstrance, Einstreutechniken und fraktionierte Hypnose.

AUFBAUKURS

M7: Innere Blockaden lösen

Jeder Mensch hat Glaubenssätze abgespeichert, die im Laufe des Lebens zu störenden Blockaden werden können. Sie lernen diese meist uralten Muster zu analysieren und leiten Ihre KlientInnen an, wieder „ChefIn im eigenen Hirn“ zu werden. Schädliche Sabotagemuster lassen sich auf Ebene des Unbewussten sanft lösen. Im Selbsterfahrungsanteil erkennen Sie eigene Blockaden und Sabotagemuster und lernen, wie diese achtsam zu lösen sind. Ein Einstieg in die Teilearbeit, sowie Definition und Interaktion mit diesen inneren Teilen steht im Fokus dieses Moduls, sowie das Aufspüren und Lösen tieferliegender innerer Blockaden.

Inhalte:

  • Fragetechnik zum Verändern der Netzwerke des Erlebens,
  • Musterelemente von Problemnetzwerken verändern und Zielnetzwerke bestimmen
  • Teilearbeit, Definition und Interaktion Innerer Teile
  • ICD-10-Diagnosen erkennen und delegieren (z.B. bei PTBS)
  • Glaubenssystem analysieren und Lösen hinderlicher Glaubenssätze,
  • Reparenting, Zeitregression, Affektbrücke und Hypnotische Begleiter

M8: Teilearbeit und Symptome

In diesem Modul lernen Sie die inneren Teile Ihrer Persönlichkeit kennen, sowie die positive Absicht, die hinter Symptomen stecken kann. Oftmals stehen unsere inneren Persönlichkeitsteile in einem Konflikt zueinander und wir können diese lösen lernen. Schwerpunktmässig arbeiten wir in diesem Modul mit verschiedenen inneren Teilen, Symptomen und Widerständen auf Basis der Hypnotherapie nach Erickson. Die Teilnehmer üben in Kleingruppen Aufstellungen selber anzuleiten und Blockaden, Sabotagemuster, wie auch Symptome zu lösen.

Inhalte:

  • Teilekonzepte in der Hypnotherapie nach Erickson,
  • Systemische Grundsätze und Hypnosystemisches Stellen anleiten, ,
  • Kommunikation mit Teilen, Symbolisierung und Metaphern,
  • Utilisation von Blockaden, Symptomsprache und Symptom-„Vertrag“ ,
  • innere Heiler*In, Selbstwirksamkeit stärken und Raummetaphern,
  • Arbeit auf der Bühne des Unterbewusstseins und Ankern von Lösungsbildern.

M9: Familiensystem und Inneres Kind

Hypnosystemisches Stellen ist ein bildgebendes Verfahren, eine spezielle Art von Vísualisierung von Dynamiken und Strukturen im Familiensystem. Besonders das „innere Kind“ spielt hier eine zentrale Rolle. In diesem Modul lernen Sie Ihr eigenes Ursprungssystem kennen, welches einen prägenden Einfluss auf Ihre Persönlichkeit hat. Wir arbeiten mit Ihrem eigenen „inneren Kind“, erkennen Traumata, Blockaden und Kompensationen. Sogenannte „Verstrickungen“ im Familiensystem können mit hypnosystemischen Techniken sanft wieder in Balance gebracht werden.

Inhalte:

  • Raummetaphern und Hypnosystemisches Stellen des Ursprungssystems,
  • Epigenetik, Genogram und Lösungsheuristiken,
  • Familien-Ressourcen aktivieren und Muster der Herkunftsfamilie erkennen,
  • Transgenerale Loyalität und Generationen-Delegationen,
  • Sabotagemuster Verstrickungen im System lösen, Lösungsbilder ankern.
  • Arbeit mit dem Inneren Kind und Hypnotische Begleiter

M10: Herzensprojekt und Höheres Selbst

Jeder Mensch trägt eine Vision von seinem Leben und ganz eigene persönliche Herzenswünsche in sich. Leider werden diese Wünsche oftmals durch Ängste und andere Blockaden verdeckt, denn sie sind unsere grösste Kraft und stärkster Motivator. Wir können uns von unseren Sabotagemustern und Ängsten befreien und wieder auf höhere Ziele ausrichten. Hypnotherapeutische Tools, wie die „mentale Zeitreise“ helfen, unsere wahren Möglichkeiten zu erkennen und das geniale Unterbewusstsein darauf auszurichten. Wir beschäftigen uns in diesem Modul auch mit der persönlichen „Berufung“ und können in Resonanz mit dem „höheren Selbst“ gehen.

Inhalte:

  • Hypnosystemisches Stellen für berufliche Themen und Projekte,
  • Persönliche Vision, Potenzial und Herzenswünsche realisieren,
  • Ängste, Verstrickungen und Sabotagemuster erkennen und lösen,
  • Biografisches Storytelling, um Unterbewusstsein neu auszurichten,
  • Anbindung an „Höheres Selbst“ und die eigene Berufung verstehen
  • mentale Zeitreisen, Innere Mission und Selbstwirksamkeit aktivieren