Mitgefühl - die Quelle von Frieden Gepostet am 26. Mai, 13:31 Uhr , 0 Kommentare

"Mitgefühl und Liebe sind keine bloßen Luxusgüter. Als die Quelle von innerem und äußerem Frieden, sind sie grundlegend für das Überleben unserer Spezies." (Zitat vom Dalai Lama)

Vielleicht bist Du selber auch ein Mensch, der viel Mitgefühl besitzt und sich gerne für Andere einsetzt? In meiner Praxis erlebe ich oft, dass diese offenen, hilfsbereiten Persönlichkeiten auch leicht zum Opfer derjenigen werden können, die diese Hilfsbereitschaft entweder bewusst oder auch unbewusst ausnutzen. Oft sagen Klienten dann: "Ich wünschte, ich wäre härter und hätte nicht so viel Mitgefühl gehabt." Natürlich ist es total verständlich enttäuscht und wütend zu sein, wenn man ausgenutzt wurde. Aber Werte, wie Hilfsbereitschaft und Mitgefühl sind für die Menschheit tatsächlich überlebenswichtig. Wie würde sich unsere Welt wohl verändern, wenn alle Menschen diese wunderbaren Eigenschaften entwickelt hätten?

Und gleichzeitig ist es für die mitfühlenden Persönlichkeiten wichtig, sich zu schützen und sich auch wehren zu können, wenn es zu derartigen “Übergriffen" kommt. Solltest Du also eher hilfsbereit und mitfühlend sein, hast Du eine grossartige Kraftquelle entwickelt, die Du aber unbedingt auch schützen lernen solltest. Lass Dich nicht unterkriegen von Situationen, in denen Du vermeintlich ausgenutzt wirst. Lerne lieber, Dich besser abzugrenzen. So kannst Du Deinen inneren und auch den äusseren Frieden wahren. “Nein" zu sagen mag am Anfang vielleicht noch schwierig sein. Du kannst aber Schritt für Schritt lernen, Dich Deiner Haut zu wehren - auf achtsame und respektvolle Weise und so friedvoll wie möglich. So kannst Du diese wunderbare positive Eigenschaft erhalten und trotzdem im Frieden mit Dir und der Umwelt leben. Vielleicht hilft Dir auch folgende Übung:

Übung zum friedlichen Abgrenzen:

1. Bei welchen Personen oder in welchen Situationen bin ich besonders mitfühlend, hilfsbereit und setzte mich für andere ein?

2. In welcher Form erhalte ich ein Feedback in Form von Dank oder gegenseitiger Hilfe (Ausgleich kann auch auf anderen Ebenen stattfinden)?

3. In welchen Bereichen Deines Alltags musst Du lernen, Dich besser zu schützen und Dich klarer abzugrenzen?

4. Nutze den Meditationsraum der App und stelle Dir in Ruhe die Situationen vor, die momentan noch schwierig für Dich sind. Stell Dir vor, wie Du Dich immer leichter abgrenzen lernst!

Viel Spass und Entspannung wünsche ich Dir bei dieser Übung!