Warum meditieren? Gepostet am 06. Mai, 18:30 Uhr , 0 Kommentare

Muss ich jetzt etwa im Schneidersitz mit Räucherstäbchen „Om“ chanten? Viele haben genau dieses Bild im Kopf, wenn man von Meditation spricht. Vergiss die Räucherstäbchen! Es geht vor allem darum, in einen angenehm entspannten Zustand zu gelangen, in ein Gefühl von Leichtigkeit und angenehmer Leere im Kopf - egal ob Du dabei auf einem Stuhl sitzt, gemütlich im Bett liegst oder vielleicht sogar in einer Warteschlange stehst.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass bereits wenige Minuten Meditation am Tag ausreichen, um eine positive Wirkung zu entfalten. Wer regelmässig meditiert ist weniger gestresst und wird kreativer, konzentrierter und glücklicher. Angstgefühle, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen lassen sich nachweislich durch regelmässiges Meditieren mildern.

Darüber hinaus zeigt regelmässige Meditation überaus positive Effekte in den folgenden Bereichen:

  • Glücksgefühl
  • Gesundheit
  • Stressresistenz
  • Kreativität
  • Selbsterkenntnis
  • Leistungsfähigkeit

Im meditativen Zustand kann man ausserdem seine Aufmerksamkeit auf ein gewünschtes Ziel ausrichten und dabei sein Unterbewusstsein selbstwirksam beeinflussen. Die myCoach-Meditationen (mp3-Downloads) leiten Dich in einer guten Viertelstunde an, tief zu entspannen und Dein Unterbewusstsein in eine von Dir gewünschte Richtung zu lenken. So kannst Du beispielsweise Prüfungsängste lösen oder auch Selbstheilungskräfte aktivieren – völlig entspannt. Ausserdem können die verschiedenen Meditationen beim Abnehmen helfen, beim Einschlafen oder dabei, negative Gedanken loszulassen (z.B. myCoach-Meditation „Detox“). Probier’s einfach aus: Lade Dir die gewünschte myCoach-Meditation auf Dein Handy und geniesse die angenehme Entspannung und die lösende Wirkung. Viel Spass dabei!